• Jürgen A. Lang

Das magische Dreieck im Claim Management

Erfolgreiches Claim Management hängt von der Wechselwirkung zwischen SACHVERHALT <> ANSPRUCHSGRUNDLAGE <> ABWEHR/DURCHSETZUNG ab.


SACHVERHALT

muss im Rahmen des Claim Managements (CM) in einem Projekt behandelt werden.

- prüffähig dokumentieren (Fotos, idealerweise mit nicht manipulierbaren Zeitstempel, schriftliche Behinderungsanzeige, verspätete Freigaben)

- geeignet und zeitnah kommunizieren (das Entstehen, den Verlauf, die Auswirkungen und die Anstrengungen um den Schaden zu minimieren)

- prüfbar beschreibend erläutern (prüffähige, detaillierte Stundennachweise, Rechnungen von Dritten für erbrachte Mehrleistungen)

- Prüfbarkeit der Unterlagen ist WICHTIG

- ein neutraler Dritter sollte den Sachverhalt mit mäßiger Einarbeitung verstehen können


ANSPRUCHSGRUNDLAGE

- faktischer Grund muss vorhanden sein und

- im Vertrag oder anwendbaren Recht identifizierbar sein


ABWEHR/DURCHSETZUNG

- Claim schriftlich aufbereiten

- Verhandlung

- Claim (strittige Forderung) endgültig beilegen



0 Ansichten

© 2018 by Lang Consulting. Proudly created with Wix.com