• Jürgen A. Lang

Finanzierungsplanung für KMU

Businessplan als Kompass und Leitplanke

  • Wichtiger als das Erreichen der gesteckten Ziele ist die systematische Beschäftigung mit den externen Rahmenbedingungen und den eigenen Ideen.

  • Wichtig ist immer, zu verstehen weshalb eine Planung nicht erreicht wurde oder auch übertroffen wurde.


  • Zusammenfassung/Management Summary

  • Unternehmenszweck/Branche/Geschäftsidee

  • Profil der Unternehmer

  • Markt und Wettbewerbsumfeld

  • Geplante Kundenstruktur

  • Marketing und Vertriebsprozesse

  • Unternehmensorganisation und Mitarbeiter (inkl. Rekrutierung und Bindung der Mitarbeiter)

  • SWOT Analyse / Stärken – Schwächen – Chancen – Risiken

  • Finanzpläne


Finanzierungsmöglichkeiten

  • Innenfinanzierung vs Außenfinanzierung

  • Innenfinanzierung: thesaurierte Gewinne, Nutzung der Abschreibungen, Bildung von Rückstellungen

  • Innenfinanzierung erhöht Stabilität und Unabhängigkeit des Unternehmens

  • Außenfinanzierung steigert Rendite/Verzinsung des Eigenkapitals der Gesellschafter und steigert Flexibilität

  • Rentabilität:

  • Instrumentalisierte Nachkalkulation (Kalkulationsgrundlagen vs IST, Rabatte, Skonti, Bonuszahlungen, Frei Haus Lieferungen)

  • Regelmäßige Preiserhöhungen im Verkauf (Beispiel: bei einer Umsatzrendite von 3% erwirkt eine Preiserhöhung um 3% - bei sonst gleichen Parametern – eine Verdoppelung des Unternehmensgewinns!!!

Quelle: statista.de (Umsatzrenditen im deutschen Mittelstand) … sonstiges verarbeitendes Gewerbe 5,3% (2018)


ISBN 978-3-658-31094-3, Springer Verlag

Quick Guide Unternehmensfinanzierung für KMU und Start-ups





7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen