• Jürgen A. Lang

Die 7 Säulen der Resilienz, Teil 6

RESILIENZ: Was bedeutet der Begriff?


Resilienz ist der Prozess, in dem Personen auf Herausforderungen und Veränderungen mit Anpassung ihres Verhaltens reagieren.


6. Säule: SELBSTREFLEXION

Die Selbstreflexion geht einen Schritt über die Selbstwahrnehmung hinaus und versetzt uns in eine Art Meta-Perspektive.


Wir betrachten uns von außen und reflektieren Reaktionen, Denk- und Gefühlsmuster.


Das führt dazu, dass wir eher Stressreaktionen erkennen und Verhaltensänderungsprozesse einleiten können. Außerdem stärkt die Selbstreflexion das Verständnis für uns selbst.


Eine wertvolle Erkenntnis dabei ist, dass Emotionen immer Hinweise auf Bedürfnisse sind. Reflektieren wir diese, können wir zu unserem eigenen Wohlbefinden beitragen und Bedürfnisse erfüllen. Hilfreich zur Selbstreflexion sind die Fragen:


  • Wie habe ich geschafft, dass es gut wurde?

  • Wie habe ich geschafft, dass es nicht gut wurde?

  • Was kann ich in einer ähnlichen Situation verändern?


Quelle: Resilienz Akademie (resilienz-akademie.com)





6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen